Newsbild

Heute war wieder so ein Tag, den die Welt nicht brauchte. Termine und Verpflichtungen reihten sich schier endlos aneinander und ich hatte Mühe, alles unter einen Hut zu bekommen. Man versucht es ja irgendwie immer, aber manchmal kann man es eben nicht schaffen. Almas Tag wurde also heute entschleunigt, was ihr natürlich manchmal ganz gut tut, aber Entschleunigung zu zweit ist doch eigentlich viel schöner. Während sich Frauchen also in Mopsgeschwindigkeit durch die Weltgeschichte strampelte (immer mit dem Fahrrad versteht sich, damit man ja nicht vergisst, wie es sich anfühlt, auch mal ins Schwitzen zu geraten), hat Frau Alma den Tag überwiegend im Bett verbracht, nur unterbrochen durch kurze, aber durchaus lustige und erlebnisreiche Runden im angrenzen

[weiterlesen]


Newsbild

Nein, natürlich soll das kein Artikel über den gefährlichen Wolf werden und mein Beitrag soll auch keine abgedroschenen Klischees bedienen, aber irgendwie passt, oder besser gesagt passte die Redewendung einfach zu Frau Alma.

Denn jahrelang führte Frau Alma ein Doppelleben: Auf der einen Seite ein freundlicher Hund, der sich über Leckerlie-spendende Menschen freut, der hübsch aussieht und mehr oder weniger gut erzogen ist und im nächsten Moment konnte sie eine aufgebrachte, wütende, aggressive und rasende Leinen-Motzerin sein, die jeden Hunde vermoppen wollte, der sich ihr auch nur annähernd näherte.

[weiterlesen]


Newsbild

Weil der Alltag nach einem Kurzurlaub einfach so schonungslos weitergeht und man kaum Zeit hat, alle Eindrücke zu verarbeiten und die Erinnerungen zu sortieren, möchte ich euch erst heute von unserem Kurzurlaub in Dresden erzählen.

Geplant war ein dreitägiger Aufenthalt im Swissôtel, lange Stadtbummel, auf denen man sich einfach durch die Stadt und die Geschäfte treiben lassen kann, ausgiebige Entdeckungstouren durch die zahlreichen Museen - und das alles OHNE Almas Begleitung.

In Vorbereitung auf unseren Kurzurlaub haben wir lange überlegt, ob wir Frau Alma nun mitnehmen sollten oder nicht und en

[weiterlesen]


Newsbild

Ein perfekter Frühlingstag für Frau Alma und mich: Man hat frei und (fast) keine Verpflichtungen, die Sonne scheint und es liegt eine leichte Wärme in der Luft, Zwei- und Vierbeiner sind gesund, munter und motiviert, im Kühlschrank findet sich etwas Leckeres, was sich als auch als Proviant für Unterwegs eignet und das Fahrrad steht nach all den langen Wintermonaten nicht mehr nur allein gelassen im dunklen Keller, sondern ist für einen entspannten Ausflug bereit. 

Da Alma eine leidenschaftliche Läuferin ist, aber an grenzenlosen Freilauf leider nicht zu denken ist und ich einfach zu unsportliche für große Joggingrunden bin, führten

[weiterlesen]


06.05.2016
Newsbild

Kennt ihr das - man hat irgendwann im Laufe seines Lebens den einen Platz entdeckt, an dem man sich frei fühlt und absolut glücklich ist? Zu dem man immer wieder zurückkehrt und der zum Zuhause-Sein einfach dazugehört? Für mich sind das die Wiesen entlang der Elbe. Ich bilde mir ein, dass ich sie von hundert anderen Wiesen unterscheiden kann, einfach, weil sie für mich so einzigartig sind.

Als Frau Alma und ich noch an der Elbe wohnten, haben wir sie jeden Tag gesehen und auf ihnen, Graureiher, Störche, Kormorane, Seeadler und Rehe. Wenn Frau Alma auf den nassen Wiesen unterwegs ist oder sich mal wieder eine Schlammpackung gönnt, kann man noch am

[weiterlesen]