Newsbild

Eins steht fest: Alma ist definitiv kein Temperatur-regulierendes Wunderwerk der Natur. Bereits in jüngeren Jahren machten ihr Temperaturen über 24°C regelmäßig zu schaffen. Heute gleicht Frau Alma auf Sommerspaziergängen einem alten Faultier mit Arthrose. Hinzukommt, dass sie zwar mit ihrem seidig schwarzen Fell immer vortrefflich angezogen ist, aber eben auch alle Sonnenstrahlen förmlich absorbiert. Geschwommen wird natürlich nur, wenn sich ein Reh an den Badestrand verirren würde. Alma hätte die Rassebeschreibung eines Münsterländers wirklich einmal genau durchlesen müssen! 

Deshalb werden unsere Runden im Sommer immer schon ab Mai kleiner und enden entweder am Wasser (mit den Pfoten mag man es schon, zu plantschen) oder an einem schattigen Plätzchen.

Damit es nicht zu langweilig ist, bekommt Frau Alma dann meistens einen KONG überreicht und Frauchen beobachtet Mensch und Getier. Aber ich habe in diesen Augenblicken nun eine neue Beschäftigung: Lesen!

Für die kleinen freien Momente, in denen man etwas entspannen kann, stelle ich euch heute das Buch „Können Hunde träumen?“ von Stanley Coren vor. Erschienen sind die 207 gebundenen Seiten im Kynos Verlag und zwar bereits 2013.

Coren, seines Zeichens emeritierter Psychologie-Professor an der Universität von British Columbia in Vancouver, hat in diesem Buch auf 72 Alltagsfragen eine spannende Antwort parat, wie zum Beispiel auf die Fragen, ob Hunde rechnen oder träumen können. Das Buch gliedert sich in 6 Kapitel, die sich u.a. mit der Wahrnehmung, dem Denken / Fühlen, der Kommunikation, dem Lernen sowie mit dem Besonderen an Welpen und alten Hunden beschäftigen. Coren weiß viele, scheinbar triviale Fragen wissenschaftlich fundiert zu erläutern. Neben interessanten Antworten erhält man so auch einen kleinen Einblick in die Kaniden-Forschung der letzten Jahre.

Das Buch ist perfekt für eine kurze Lektüre, denn das Beste ist, dass man es wirklich nach Lust und Laune, an jeder beliebigen Stelle, aufschlagen kann. Die Fragen werden auf ca. 1-2 Seiten in sehr angenehmer und lebendiger Erzählweise beantwortet.

Das Format ist darüber hinaus äußerst praktikabel und passte sogar in meine kleinere Hundetasche, sodass der Mitnahme an den Strand nichts im Wege steht!

Und noch eins: Alle abgebildeten Hunde sind Tierheimhunde aus dem Tierheim Gasperich in Luxemburg, wenn das nicht noch ein Grund mehr zur Lektüre ist...

Viel Spaß beim Lesen wünschen

 

Frau Alma und Anja

 

 

Kommentare

Neuer Kommentar